S/4 HANA Customer Vendor Integration (CVI) – nicht erst beachten wenn es zu spät ist

Wie hier bereits beschrieben, wird die Integration von Kreditoren/Debitoren mit dem Geschäftspartner unter S/4 HANA Release 1511 obligatorisch. Deshalb sollten insbesondere Kunden aus dem öffentlichen Sektor bereits heute in ihren Szenarien darauf achten, ob schon jetzt eine Integration im Rahmen bestehender Projekte sinnvoll sein kann. Ein Beispiel hierfür ist sicherlich im Falle einer Umsetzung von Prozessen über PSCD, gekoppelt mit einer MM/SRM-Einkaufsabwicklung. Ob und in welchem Maße dies sinnvoll ist, kann sicherlich nur im Einzelfall geklärt werden. Beachten Sie aber bitte auf jeden Fall auch den Hinweis 956054 zur Implementierung der neuen CVI ab ERP 6.0.

Für einzelne Länder ist unter anderem zu beachten, dass unter S/4 HANA Release 1511 landesspezifische Zusätze bei der BP-Integration noch nicht funktionieren. Für Details beachten Sie bitte u.a. den Hinweis  2237821.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Nachträgliches Aktivieren von PSM beim Neuen Hauptbuch (NewGL)

In bestimmten Konstellationen kann es zu Problemen beim nachträglichen Aktivieren oder beim Ändern einer Subapplikation des PSM führen, wenn gleichzeitig das neue Hauptbuch in FI bereits aktiv ist. Beachten Sie deshalb unter anderem die Hinweise 1946542 Die Aktivierung des HHM löscht Szenarien im NewGL“ und 1386675 Änderung einer Subapplikation des neuen Hauptbuchs„.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Vergleich Transaktionen und Programme: ERP 6.0 (EHP7) mit Simple Finance

Mit  1946054 „SAP Simple Finance, On-Premise-Edition: Transaktionscodes und Programme – Vergleich mit EHP7 für SAP ERP 6.0“ wurde ein sehr aufschlussreicher Hinweis zur Verfügung gestellt, welcher die o. g. Unterschiede beschreibt, bzw. auf weitere Hinweise verzweigt. Unter anderem der Wechsel von der Profit-Center-Planung (nicht länger unterstützt) hin zum Integrated Business Planing (IBP) sowie der Wegfall der Unterstützung für SAP RE (nicht(!) RE-FX, vgl. Hinweis 1946054) dürfte auch für einige Kunden im Public Sector interessant sein.

Wann ein Umstieg auf IBP bzw. auf SAP Simple Finance für Sie Sinn macht und wie dies in Ihre Releasestrategie integriert werden kann, kann nur individuell nach genauerer Analyse entschieden werden.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Erweiterung zum Ableitungswerkzeug unter SAP PSM

Immer wieder kommt es vor, dass im individuellen Kundenszenario des SAP Public Sector Managements (SAP PSM) eine Ableitung von Kontierungen an Stellen geschehen soll, bei denen die Regeln der FMDERIVE im SAP Standard bewusst nicht berücksichtigt werden. Ein Beispiel hierfür ist die Ableitung der Finanzposition bei unkontierten Bestellungen in SAP MM, die auf Basis des in der Bestellposition angegebenen Materials, bzw. über die Bewertungsklasse aus dessen Bestandskonto erfolgt. Soll diese Logik verändert werden, stellt die SAP über die Hinweise 1963220 „Erweiterung für HHM-Ableitungswerkzeug“ und 1875038 „Erweiterung für HHM-Ableitungswerkzeug“ die Transaktion FMDERIVE_ENHANCE zur Verfügung, welche über die Möglichkeiten der Tabelle FM01X hinausgeht. Beachten Sie dabei aber bitte dringend die auch in den Hinweisen ausgesprochene Empfehlung, die Funktion nur in begründeten Fällen und nach genauer Analyse ihrer bisherigen Ableitungslogik zu aktivieren.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Keine Ausgabenbescheinigung (PSM_EXP_CERT) mehr in SAP PSM unter S/4 HANA

Gemäß dem Hinweis 2226049 “SAP S/4 HANA Simplification Item: Deprecation of Expenditure Certification functionality in PSM-FM” wird die Funktionalität der Ausgabenbescheinigung (PSM_EXP_CERT) in SAP Public Sector Management (PSM) unter S/4 HANA eingestellt. Sollten Kunden diese Funktionalität aktuell einsetzen, empfehlen wir, vor einem Wechsel auf S/4 HANA ein Redesign der betroffenen Prozesse.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Budgetierung in SAP PSM unter S/4 HANA

Mit dem Hinweis 2226048 „SAP-S/4-HANA-Vereinfachungselement: Funktion der klassischen Budgetierung (KB) in PSM-FM eingestellt“ stellt SAP wie erwartet klar, dass eine klassische Budgetierung unter S/4 HANA nicht mehr möglich sein wird und dadurch eine Migration zum Budgetverwaltungssystem (BCS) notwendig wird. Insbesondere den kommunalen Kunden möchten wir deshalb empfehlen, sich frühzeitig über einen Übergang Gedanken zu machen.

Mit in diese Überlegungen einzubeziehen ist auch, dass für das BCS in PSM unter S/4 HANA durch den Hinweis 2226122 „SAP S/4 HANA Simplification Item: Deprecation of Multi-level Budget Structure functionality in PSM-FM-BCS“ die Business Functions PSM_FM_BCS_MBS sowie PSM_FM_BCS_MBS2 nicht mehr unterstützt werden. Dadurch entfällt die Möglichkeit zur Abbildung hierarchischer Budgetstrukturen. Hier wird es spannend zu beobachten bleiben, ob und wie sich die Möglichkeiten zur Abbildung von Budgethierarchien in PSM unter S/4 HANA weiter entwickeln (bitte zu einer genauen Analyse unbedingt auch die genauen Entwicklungen im Marketplace, bzw. über Ihre Beratung/SAP abklären).

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

PSM-Newsletter

Wer nicht die schwere Bürde des aktiven Aufrufs auf sich nehmen möchte, der kann den Inhalt dieses Blogs auch als Newsletter abonnieren. Senden Sie hierfür einfach eine Email mit dem Betreff „PSM-News“ an mailto:psm@marlinconsulting.de. Die gleiche Adresse können Sie verwenden, wenn Sie Anmerkungen, Ideen oder Wünsche zu bisherigen oder für zukünftige Themen haben.

Alternativ können Sie sich nun auch

<———— im linken Bildschirmbereich

direkt zum Newsletter anmelden. Geben Sie dafür einfach Ihre Emailadresse an und klicken auf „Anmelden“.

Vielen Dank!

Aktuelle Einschränkungen (on premise – Release 1511) für Public Sector Management (PSM) auf S/4 HANA

Unter dem Hinweis 2228940 „SAP S/4HANAA, on-premise edition 1511, Public Sector Management: Restriction Note“ sind die zum Zeitpunkt dieses Eintrages aktuellen Einschränkungen für den Einsatz des Public Sector Managements (SAP PSM) unter S/4 HANA aufgeführt. Für deutsche Kunden dürfte unter anderem die im Moment noch bestehende Einschränkung der F15-Schnittstelle zur Bundeskasse relevant sein (bitte stets noch einmal prüfen, wie aktuell dies zum Lesezeitpunkt noch ist). Die Restriktionen beziehen sich auf das on premise Release 1511.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Zugriff auf Public Sector-Felder der Personenkonten unter S/4 HANA

Unter S/4 HANA ist die Integration der Personenkonten mit dem Geschäftspartner zwingend. Deshalb sind wie in Hinweis 2226131 „SAP S/4 HANA Simplification Item: Public Sector specific fields in Business Partner“ auch einige spezifische Felder des Public Sector aus den bisherigen Personenkonten in den Geschäftspartner gewandert. Kunden sollten sowohl die Konsistenz ihrer Prozesse (z. B. aufgrund von Eigenentwicklungen auf diesen Feldern), als auch ggf. Formularanpassungen in ihre Wechselplanung einbeziehen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Neuer Beratungshinweis bei Online-Zahlungsfortschreibung in SAP PSM

Die SAP hat mit dem Hinweis 882379 „FMPU_R: Empfehlungen zur Online-Zahlungsfortschreibung“ eine gute Sammlung von kritischen Geschäftsvorfällen und Empfehlungen für alle Kunden zusammengestellt, welche die Online-Zahlungsfortschreibung in PSM nutzen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.