Vorbereitung S/4 HANA für Kommunen

Auch auf die Gefahr hin, dass wir es schon häufiger erwähnt haben 😉 kommen insbesondere auf die kommunalen Anwender – je nach Fortschritt der SAP-Systeme – vor einer S/4 HANA-Umstellung noch weitere Umstellungsarbeiten zu. Dies sind z.B.

  • Wechsel von der klassischen Budgetierung auf das Budgetverwaltungssystem (BCS) gemäß dem Simplification Item in Hinweis 2226048 „SAP-S/4-HANA-Vereinfachungselement: Funktion der klassischen Budgetierung (KB) in PSM-FM eingestellt“.
  • Umstellung auf das neue Hauptbuch (ggf. direkt im Zuge der Umstellung auf SimpleFinance oder durch vorheriges Migrationsprojekt(?) – das ist von Ihren Anforderungen abhängig)

Zudem sind evtl. noch weitere Simplification Items für Sie relevant, bei denen es viel Sinn ergeben kann, sich bereits vor einer Umstellung mit ihnen zu beschäftigen. Deshalb empfehlen wir aufgrund der häufig vorherrschenden Modul-/Funktionskonstellation insbesondere (aber nicht nur) kommunalen Kunden eine rechtzeitige Auseinandersetzung mit den vorbereitenden Tätigkeiten.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Budgetprofile in Fonds bei der Migration auf S/4 HANA

Einige Kunden nutzen zur Vereinfachung der Ableitungslogik der aktiven Verfügbarkeitskontrolle (Ableitung von Toleranzprofilen) in ihren Fonds-Stammdaten das Feld „Budgetprofil Fonds“.

Die meisten dieser Kunden setzen das Budgetverwaltungssystem (BCS) ein. Trotzdem stammt dieses Feld aus der klassischen Budgetierung, deren Funktionalitäten ab S/4 HANA nicht mehr unterstützt werden. Wir empfehlen Ihnen daher im Sinne einer lang-/mittelfristigen Funktionssicherheit – sofern Sie dieses Feld bei sich nutzen – bereits vor der Migration zu prüfen, ob die Fonds-Stammdaten sowie die zugehörigen Ableitungsstrategien nicht sinnvollerweise auf eine andere Feldlogik umgestellt werden sollten (auch wenn die Felder ggf. formal noch vorhanden sind).

Prüfen Sie hierfür bitte auch Hinweis 2226048 „SAP-S/4-HANA-Vereinfachungselement: Funktion der klassischen Budgetierung (KB) in PSM-FM eingestellt“.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Transport der FMDERIVE

Kaum etwas kann so viel Freude erzeugen wie der Transport der FMDERIVE – insbesondere wenn hierdurch Werte im Produktivsystem nicht nach fachlichen Vorstellungen geändert werden. Der Hinweis 2315816 „FMDERIVE transport (overview)“ beschreibt in einem HowTo sehr gut den korrekten Umgang beim Transport der FMDERIVE und ggf. ihrer Regeleinträge. Auch ansonsten ist der Hinweis sehr hilfreich, um sich einen ersten Eindruck von den betroffenen Tabellen zu machen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

PSM-FM deaktivieren

Falls Sie unverständlicherweise einmal das PSM-FM deaktivieren möchten, ist das Vorgehen hierzu sehr gut in Hinweis 2503381 „Funds Management (PSM-FM) activation and deactivation“ beschrieben. Glücklicherweise enthält der Hinweis auch eine gute Anleitung zur erstmaligen Aktivierung – wobei wir bei beiden Aktionen nur nachdrücklich dazu raten können, sich der Querwirkungen im Klaren zu sein.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Umgang mit vorerfassten Belegen im PSM

Das aktualisierte HowTo 2336728 „Parked document in PSM-FM“ beschreibt sehr gut den Umgang des SAP PSM mit vorerfassten Belegen und deren Fortschreibung.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Update zum Feld XBLNR

Wenn Sie SAP Hana on premise im Kontext von US-Implementierungen nutzen, beachten Sie bitte die aktuellen Einschränkungen im aktualisierten Hinweis 2228940 „SAP S/4HANA, on-premise edition 1511, Public Sector Management: Restriction Note“ bzgl. des Feldes XBLNR.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Gutes HowTo für FM_DLOI

Wenn Sie (hoffentlich nicht allzu häufig) PSM-Daten neu aufbauen müssen, empfiehlt sich zunächst eine intensive Lektüre des Hinweises 1615720 „What to consider before deletion of FM data with transaction FM_DLOI“. Dieser beschreibt ebenfalls Querverbindungen zum SRM und BW.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Nachbuchen von PSM-Belegen

Wenn Sie aus dem MM heraus Fehler in der PSM-Fortschreibung besitzen und die im Hinweis aufgeführten Voraussetzungen auf Sie zutreffen, beschreibt der Hinweis 1226425 „Nachbuchen HHM-Belege aus FI, basierend auf Bestellposition“ sehr gut das zugehörige Vorgehen sowie die Abhängigkeiten zu angrenzenden Hinweisen und Reports.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

SAP Support Wartungstermine 2017

Weil man klassischerweise ja immer dann ein Upgrade plant, wenn die Support Systeme nicht da sind, schafft der Hinweis  63945 – „Wartungstermine der SAP Support Systeme“ für 2017 Klarheit. Er beschreibt, wann die SAP Support Systeme nicht verfügbar sind. Wir empfehlen unseren Kunden, zu diesen Zeiten keine kritischen Systemupgrades zu planen, damit der Kontakt zur SAP sichergestellt werden kann.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.