Verhindern von Differenzen zwischen Einkaufs- und PSM-Zuordnung

In bestimmten Fällen der Änderung des Lieferdatums in bestehenden Bestellungen kann es vorkommen, dass es zu Inkonsistenzen zwischen den MM-Tabellen und denen des PSM kommt. Dies ist so vorgesehenes Systemverhalten. Der sinnvolle Umgang mit diesem so vorgesehenen Systemverhalten kann in Hinweis 2390885 nachgelesen werden.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Korrektur einzelner BusinessFunctions aus ISHERCM* (SAP SLcM)

In einzelnen Business Functions des SAP SLcM fehlen zu speziellen Versionen bestimmte Business Function Sets. Implementieren Sie Hinweis 2401009 als Lösung.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Anzahlungen mit Bestellbezug – Anzahlungsverrechnung zum falschen Zeitpunkt

Durch das PSM kann es sein, dass eine Anzahlungsverrechnung zum falschen Zeitpunkt des Bestellprozesses ausgelöst wird (Simulation+Vorerfassung statt Buchung). Implementieren Sie Hinweis 2401554 um ggf. Abhilfe zu schaffen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

RFC-Fähigkeit entfernen

Bei einzelnen Funktionsbausteinen des PSM-FM ist es möglich, sie per RFC aufzurufen, obwohl dies weder gewünscht, noch freigegeben ist. Implementieren Sie Hinweis 2403971 um dies zu beheben.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Performance des Zahlungsabgrenzers bei OP geführten Sachkonten

Sofern Sie den Zahlungsabgrenzer (RFFMS200) nutzen, kann es zu Performanceproblemen im Zusammenhang mit OP-geführten Sachkonten kommen. Der Hinweis 2404316kann in einem solchen Fall ggf. Abhilfe schaffen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Ableitungsprobleme bei der Integration von RE-FX und PSCD

Wird auch bei Ihnen im Rahmen der Integration von RE-FX und PSCD das ProfitCenter und/oder der Geschäftsbereich mehrfach abgeleitet? Dann könnte Ihnen der Hinweis 2405544 helfen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

ZZ_CHECK_PSM_LEDGER_CHECKER bei Änderung der Ledgersubapplikation

Falls Sie bei FI-Buchungen ledgerbezogene Fehlermeldungen erhalten, kann der Hinweis 1386675 mit dem dort enthaltenen Zusatzprogramm ZZ_CHECK_PSM_LEDGER_CHECKER ggf. Abhilfe schaffen.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

Probleme mit der Mandantenkopie bei PSM Daten?

Speziell bei der Mandantennachbearbeitung von PSM-Daten kann es zu Problemen kommen. Einer der Gründe dafür kann der mit Hinweis 2360372 behobene Programmfehler sein.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.

SAP PSM: Dump im Archivierungsvorlauf

Falls Sie PSM-Daten archivieren möchten und dabei auf einen Dump im Archivierungsvorlauf stoßen, könnte Hinweis 2376643 für Sie sehr hilfreich sein.

Achtung:

  • Für den Zugriff auf die o.g. Hinweise benötigen Sie einen Benutzer im Marketplace der SAP.
  • Die Aussagen der Hinweise liegen in der Verantwortung der SAP. Ebenso trifft dieser Blog, der nicht im Namen der SAP spricht, keine Aussagen zur Vollständigkeit der Betrachtung – ggf. sind weitere Hinweise oder Aktualisierungen verfügbar und müssen individuell vor dem für Sie relevanten System-Szenario betrachtet werden.